Das Unternehmen, das 2019 am Rande des Konkurses stand, ist wieder gesund und bietet wöchentliche Flüge nach Oslo, Kopenhagen und Bergen an.

Die Fluggesellschaft Norwegian kommt allmählich wieder auf die Beine und erwägt, nach dem letztjährigen Entlassungsprogramm von 975 Beschäftigte, in diesem Jahr in Spanien wieder zu wachsen. Und in Spanien wird der Flughafen Alicante-Elche in diesem Sommer eine strategische Rolle spielen, da er eine seiner Basen sein wird, so der Geschäftsführer Geir Karlsen.

Norwegian verbindet derzeit die Costa Blanca mit Olso, Kopenhagen und Bergen. Der norwegische Tourismus ist in der Provinz aufgrund seiner Wohnkomponente von großer Bedeutung.

Norwegian betreibt 70 Flugzeuge und hat für diesen Sommer 40 Strecken nach Spanien geplant. Außerdem hat das Unternehmen sechs Flugzeuge in Spanien stationiert: drei in Alicante und drei in Malaga, „sehr attraktive“ Reiseziele für Skandinavier, die auf der Suche nach sonnigen Orten mit Stränden sind, an denen sie auch Zweitwohnungen haben.

Norwegian plant, seinen Flugbetrieb bis 2023 auf 85 oder 86 Flugzeuge aufzustocken – weit entfernt von der Flotte von mehr als 150 Flugzeugen, die das Unternehmen einst besaß. Eine Aufstockung, die sich auf seine Aktivitäten auf der iberischen Halbinsel auswirken könnte: „Es ist eine Bewertung, die wir im Laufe des nächsten Jahres vornehmen werden, es ist noch zu früh, um zu sagen, welche Auswirkungen dies in Spanien haben könnte“, so Karlsen.

Quelle CDM Redaktion (informacion/esp)

Norwegian zurück in Spanien

Schreibe einen Kommentar