Provinz Alicante beliebt

Der Auslandstourismus erholt sich an der Costa Blanca und in der Autonomen Gemeinschaft Valencia. Die Zahl der ausländischen Touristen in der Provinz belief sich im ersten Quartal 2022 auf 700.346 Besucher, was einem Anstieg von 1.221,2 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Dies geht aus den Daten für diesen Zeitraum hervor, die in den Frontur-Egatur-Erhebungen des Nationalen Statistikinstituts (INE) erfasst wurden und die Turisme CV in einem Bericht zusammengestellt hat.

Im Vergleich zum Jahr 2019, dem Jahr vor der Pandemie und den guten Ergebnissen im Tourismussektor, sind im ersten Quartal 2022 sowohl die Ausgaben pro Reise (17,9 %), als auch der durchschnittliche Aufenthalt (10,8 %) und die durchschnittlichen Tagesausgaben (6,4 %) gestiegen. Der Regionalsekretär für Tourismus, Francesc Colomer, betonte, dass nach diesen Ergebnissen „das Profil des ausländischen Touristen nach der Pandemie mehr Geld ausgibt und mehr Tage in der Region Valencia bleibt“.

In der Provinz Valencia stieg die Zahl der Touristen (429.986) im ersten Quartal 2022 um 583,1 % im Vergleich zum Vorjahr. Besonders bemerkenswert ist der Anstieg der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von Touristen aus Frankreich (15,7 %), die auf 9,6 Tage geschätzt wird, und aus den Niederlanden (9,2 %). Darüber hinaus zeigen die Daten, dass Frankreich und Italien die wichtigsten Quellmärkte in diesem Quartal waren.

Bild-Quelle: informacion/es – david revenga

Schreibe einen Kommentar