Die Generalitat Valencia wird gemeinsam mit Katalonien und den Balearen die Zentralregierung auffordern, die Höchstgeschwindigkeit von Schiffen zu begrenzen, die im Korridor für Wale und Delfine im Mittelmeer fahren. Ziel ist es, den Unterwasserlärm zu reduzieren, der die Kommunikation, die Sicherheit, die Fortpflanzung und das Überleben von Delfinen, Walen und Schweinswalen im Migrationskorridor des Mittelmeers gefährdet.

Das Gebiet ist ein zusammenhängender Streifen von Meeresgewässern mit einer Fläche von 46.385 km2 und einer durchschnittlichen Breite von 85 km, der zwischen der katalanischen und der valencianischen Küste und dem Archipel der Balearen verläuft. Diese Gewässer sind von großem ökologischem Wert und bilden einen Walmigrationskorridor, der für das Überleben der Wale und Delfine im westlichen Mittelmeer von entscheidender Bedeutung ist. Die häufigsten Wale vor der Küste der Provinz sind Delfine, Finnwale und Grindwale.

Quelle CDM Redaktion (informacion/esp)

Zum Schutz der Delfine, Finn- und Grindwale

Schreibe einen Kommentar